Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Vorstandschaft Ausschuss Ausschuss bis 2019 Chorleitung Karlheinz Schreg Termine Country Night Lust auf Genuß Konzert 2017 Konzert 2019 Singstunden Mediathek Gästebuch Gästebuch2 Vereinschronik 1877 - 1937 1947 - 1960 1963 - 1966 1971 1976 - 1977 2002 - 2010 2011 - Kinderferienprogramm KiFePro2016 Kirchplatzfest Kirchplatzfest 2018 Kirchplatzfest 2019 Ausflug Köln Ausflug Köln Seite 2 Impressum LeereSeite BerichtJHV BerichtJHV2013 Rom Film für Gäste Bericht JHV 2016 Bericht JHV 2017 Bericht JHV 2018 Bericht JHV 2019 Bericht Konzert 2019 Seis 2018 Bericht JHV 2015 

1947 - 1960

Die Geschichte des Sängerbundes Göggingen 1877

1947Im Jahre 1947 wurde die Vereinstätigkeit wieder aufgenommen. Auf Einladung von Vorstand Georg Bihlmaier fand die erste Versammlung nach dem 2. Weltkrieg statt. Als Dirigent konnte Musiklehrer Bruno Emer aus Horn gewonnen werden.1948Der erste Auftritt nach dem Krieg war am 07.03.1948 im Rahmen einer Heldengedenkfeier. Im Verein herrschte eine rege Sangestätigkeit, bald konnten 50 Sänger gezählt werden. Das 70-jährige Jubiläum wurde im August 1948 nachgeholt.1949 1949 fand die Gründung der Sängervereinigung Frickenhofer Höhe statt. Zu den 10 Gründungsvereinen zählte neben Eschach, Mittelbronn, Frickenhofen, Ruppertshofen, Birkenlohe, Laufen a.K., Untergröningen, Obergröningen und Schechingen auch der Sängerbund Göggingen.19501950 wurde Kilian Bihlmaier, Sohn von Vorstand Georg Bihlmaier, zum Dirigenten bestellt, nachdem der seitherige Dirigent, Hauptlehrer Horch, nach Hussenhofen versetzt wurde.1952Das 75-jährige Jubiläum im Jahre 1952 wurde wieder im Rahmen einer größeren Veranstaltung ausgerichtet. Verbunden war das Jubiläum mit einer Fahnenweihe. Am Festzug beteiligten sich 32 Vereine. Leider herrschte kühles Wetter, so daß der Aufenthalt im Festzelt nicht gerade gemütlich war. Das am Montag abgehaltene Kinderfest mit einem Festumzug übertraf alle Erwartungen. Thema des Festzuges war die Darstellung der Entstehung vom Gögginger Gemeindewappen. Die Gesamtidee und Leitung hatte Schulleiter Pfisterer.19581958 kündigte Dirigent Kilian Bihlmaier wegen angeblicher Überlastung. Bis zur Wiederbesetzung hatte der Ausschuß eine Krise zu überstehen. Nach 2 bewegten Sitzungen konnte der aktive Sänger Franz Maier, der schon einige Jahre den katholischen Kirchenchor leitete, dazu bewegt werden, das Amt des Chorleiters zu übernehmen.1960 Bei der Generalversammlung 1960 trat Vorstand Georg Bihlmaier nach 24-jährier Tätigkeit aus Alters- und Gesundheitsgründen von seinem Amt zurück. Der 2. Vorstand, Bürgermeister Anton Dolderer, würdigte die Verdienste des scheidenden Vorsitzenden und ernannte ihn zum Ehrenvorstand. Nachfolger wird sein Sohn Josef Bihlmaier. Ehrungen langjähriger Sänger war der Anlaß einer Feier im Vereinslokal „Rose“ am 8. Mai. 7 Sänger erhielten die Ehrennadel des Schwäbischen Sängerbundes für 40- jährige Sangestätigkeit. Die Geehrten waren: Ehrenvorstand Georg Bihlmaier, Kassier Heinrich Seitzinger, Schriftführer Ernst Wahl, Heinrich Bleicher sen., Albert Bleicher, Otto Klenk und Vereinswirt Anton Hölldampf.